Aus dem Leben von meinen Muckels und mir

Freitag, 16. Februar 2018

Bild der Woche

Kuscheln mit dem Babybauch (dem man im Moment beim wachsen zuschauen kann). Da wird sogar unser kleines Powerpaket ganz ruhig. Würde mich wirklich sehr interessieren wie viel die Muckels wissen
Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Donnerstag, 15. Februar 2018

Lustige zufälle (Fürs Reserl)

Hallo ihr Lieben,

eigentlich wollte ich heute Bilder von unserem schönen Spaziergang gestern zeigen. Es war herrliches Wetter, die Sonne schien und es war einfach nur eine richtig tolle Luft. Wir haben einen wunderbaren neuen Weg entdeckt und ausprobiert, keine fünf Minuten von uns entfernt. Die Muckels hatten richtig viel Spass und auch für Rico waren es perfekte Bedingungen (kalt, sonnig, trocken und Schnee). Tja, wenn das Frauli nicht die Kamera im Auto vergessen und dieses nicht erst nach einer viertel Stunde gemerkt hätte... Da wollte ich dann aber auch nicht mehr zurück laufen um sie zu holen (auch wenn ich mich heute darüber ärger...) Aber der neue Weg war so toll, den werden wir auf jeden Fall noch des öfteren laufen, dann zeig ich euch auch Bilder.

Dafür zeige ich euch noch einen witzigen Zufall. Gestern hat die liebe Tatjana von Resis weiße Welt ein Valentinstagsbild vom Kasi auf ihrem Instagramm Account gepostet, das es so ähnlich auch bei meiner Mom zu Hause gab.

Hier findet ihr das Kasi Bild.

Und das ist Nigel, der Kater von meiner Mom
Fand ich sehr lustig, passt wirklich alles (nur das der Kuchen schon probiert wurde. Natürlich nicht von Nigel, sonder von meiner Mom :-D)
Wünsche euch allen noch einen wunderschönen Donnerstag.
Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Dienstag, 13. Februar 2018

Weltbester Schokokuchen

Hallo ihr Lieben,

heute hab ich mal was ganz anderes für euch. Und zwar meine erste Rezeptvorstellung.

Mich hat dann doch letzte Woche eine Erkältung erwischt, nicht wirklich schlimm, aber sehr nervig. Ich hatte ja gehofft ich komm da dieses Jahr drum rum, aber was solls. Und da dachte ich mir, was hilft da besser als Schokokuchen? Genau, gar nichts. Vor allem ist dieser wirklich super schnell gemacht und nicht zu süss und er liegt auch nicht so schwer im Magen wie viele andere. Sondern eben genau richtig.

Also, ihr braucht:
90g Dinkelvollkornmehl
90 g gemahlene Mandeln
4 EL Kakaopulver
8 EL Ahornsirup
3 EL Kokosblütenzucker
1 P. Vanillezucker
1/2 TL Zimt
1/2 TL Backpulver
8 EL Milch
1 EL geschmacksneutrales Öl
4 Eier
1 Prise Salz
optional noch Sauerkirschen aus dem Glas und Vollmilchschokolade

Und so wirds gemacht:
Alle Zutaten außer den Eiern und das Salz mischen. Ben Backofen auf 180 Grad vorheizen

Die Eier trennen und das Eigelb unter die vorige Masse mischen, das Eiweiß mit einer Prise Salz schlagen und dann behutsam unterheben.

Nun den Teig in eine gefette Springform füllen (ich leg den Boden der Form immer mit Backpapier aus). Wenn ihr Kirschen verwendet, diese danach auf dem Teig verteilen (ich finde ihn mit Kirschen perfekt, aber das ist ja geschmackssache)

Auf mittlerer Schiene ca 30 Minuten backen. Dann auf einem Rost auskühlen lassen.

Ich schmilze in der Zwischenzeit immer die Schokolade für die Kuvertüre, aber auch das ist kein muss sondern bleibt ganz euch überlassen. Ohne Kirschen und Schokolade wird er natürlich noch weniger süss, wer das also lieber magt lässt die einfach weg.
Ich mag es lieber mit, also Schoki schmelzen und dann über dem Kuchen verteilen und gut abkühlen lassen.

Nachdem ich also mit den Muckels einen schönen Spaziergang gemacht habe und wir alle ziemlich verfroren sind (es ist bitter kalt geworden und es liegt wieder Schnee, aber dafür scheint ganz wunderbar die Sonne), mach ich es mir mit einer schönen Tasse Tee, einem Stück Kuchen und einem guten Buch auf dem Sofa gemütlich.

Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Dienstag, 6. Februar 2018

Endlich nochmal Sonne

Hallo ihr Lieben,

endlich ist sie nochmal bei uns, die Sonne. Gestern hatten wir herrliches Wetter, es war zwar kalt, aber eine schöne trockene Kälte (kommen die Muckels und auch ich sehr viel besser mit zurecht), und dazu dann strahlenden Sonnenschein. Das haben wir natürlich direkt ausgenutzt und haben einen wunderschönen Spaziergang auf einem unserer Lieblingswege gemacht. Ich dachte mir, die zeige ich euch jetzt mal nach und nach.

Los geht es auf der Eisernhardt, an dessen Fuße das Dorf Eisern liegt, wo ich meine Kindheit verbracht habe. Sowohl der Name des Berges als auch des Dorfes führt auf den Abbau von Eisenerz zurück.
Die Bergbau- Tradition finden wir hier auch immer wieder links und rechts an unserem Wege, wo nach den Aufräumarbeiten von Kyrill viele Infotafeln aufgestellt und alte Stolleneingänge wieder hergestellt wurden. Ich finde das immer sehr interessant.

Durch den gefrorenen Boden können wir auch endlich wieder ohne schwierigkeiten hier laufen.


Die Muckels hatten allerdings mal so gar keine Lust auf Bilder, viel interessanter war das rumwuseln, schnüffeln und spielen. Wir haben das tolle Wetter alle sehr genossen.
Das ist der Flugplatz für Segelflugzeuge, immer Winter ist natürlich alles ruhig, aber im Sommer ist hier einiges los.
Am Flugplatz angekommen liegt ungefähr die Hälfte des Weges hinter uns. Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher wie lang die Strecke ist, so ca 7 km werden es sein. Es gibt noch ganz viele Ausweichwege und Abkürzungen, da ist wirklich für jeden was dabei. Ich finde besonders schön das es alles Rundwege sind, das mag ich immer am liebsten.

Besonders Stolz bin ich übrigens auf Rico, der die ganze Strecke mit Freude selbst gelaufen ist. Das zeigt mir jedes Mal wieder das wir letztes Jahr für ihn alles richtig entschieden haben.

Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Donnerstag, 1. Februar 2018

Ganz schlicht...

... sind sie geworden, meine Karten für die "ein Herz für Blogger" Aktion.

Hallo ihr Lieben,

gestern sind die drei dann auch direkt zur Post gegangen, um ganz schnell bei ihren Empfängerinnen anzukommen. Ich hoffe wir können ihnen damit eine kleine Freude machen.
Viele liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Samstag, 27. Januar 2018

Der Name, die dritte

Hallo ihr Lieben,

heute wollen wir uns endlich mal der Bedeutung von Sams Namen widmen. Wobei wir uns genau genommen zwei Namen anschauen müssen.
Denn eigentlich heißt Sam "Samweis Gamdschie", nach dem Hobbit aus "Der Herr der Ringe". Er hatte als Welpe einfach unglaublich große Pfoten, die mich immer an Hobbitfüße erinnert haben. Und so kam es dann zu Samweis. Da das zum rufen aber doch immer etwas zu lang wäre, ist schlicht Sam draus geworden.

Also schauen wir uns zuerst den Namen "Samweis" an.
Tolkien übersetzt den Namen mit "Einfaltspinsel", macht ihn aber gleichzeitig zu einer der wichtigsten und tapfersten Figuren in den Büchern. Er ist genügsam und einfach, aber keinesfalls dumm. Ohne sein Zutun wäre der Ringkrieg anders verlaufen, am Ende hätte der dunkle Herrscher womöglich gesiegt.
Nun, ein Einfaltspinsel ist mein Sam nun wirklich nicht, da muss ich doch widersprechen.

Nun zu Sam.
Abkürung des englischen namens "Samuel", "von Gott erhört"
Im hebräischen bedeutet Sam "der Zuhörende". Das stimmt wirklich absolut, wenn man mit ihm spricht scheint es immer als würde er ganz genau zuhören. Er setzt sich dann vor einen und legt den Kopf schief, total niedlich!
Auf polnisch heißt Sam "allein, selbst", bezogen auf eine männliche Person.
Auf persisch (iranisch) bedeutet Sam "Feuer" und "Regenbogen". Eine sehr schöne Bedeutung, finde ich. Und Feuer hat Sam auch als "halber" Terrier mehr als genug ;-)

Ich fand es wirklich unglaublich interessant was alles für verschiedene Bedeutungen hinter einem Namen stecken können. Ich hoffe es hat euch auch so gut gefallen.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende. Wenn ihr die Sonne sehen solltet, schickt doch bitte ein klein wenig zu uns, da würden wir uns unglaublich drüber freuen.
Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Donnerstag, 25. Januar 2018

Von Muffins, Häkeldecken und Regen

Hallo ihr Lieben,

also mal ehrlich, so gaaanz langsam könnte es doch mal etwas trockener werden. Wir haben ja schon bald Schwimmhäute. Grade heute ist es schon wieder nur am Regnen, es ist grau und einfach nur ziemlich fies. Ich reg mich eigentlich nicht übers Wetter auf, kann man ja eh nichts dran ändern, aber so langsam bekomme ich eine Winterdepri. Da hat man schon mal so viel frei, und wird mehr oder weniger ans Haus gefesselt. Die Muckels sind nämlich nicht wirklich begeistert über Spaziergänge
Da werde ich einfach mal schlicht ignoriert wenn ich in voller Regenmontur zum rausgehen aufrufe. Rico hat hier mal ganz vorsichtig mit einem Auge gelinst, dieses aber schnell wieder zugekniffen als er gesehen hat das ich wirklich vor habe raus zu gehen.

Tja, also beschränke die die Spaziergänge auf ein Minimum und baue einen Indoorspielplatz für die drei auf, den zeige ich euch allerdings ein anderes mal. Aber da hebt sich die Laune der Muckels schlagartig und sie sind wieder fröhlich.

So, wenn die Muckels fröhlich sind hebt sich auch meine Laune wieder, aber der Tag ist ja noch jung, was also tun?
Einfach mal ganz für mich alleine Muffins backen. Absolut nichts spektakuläres, schlichte Chocolate-Chips-Muffins, aber auch danach geht es einem viel besser.
 Natürlich haben der Herzensmann und mein Bruder auch welche abbekommen als sie Abends nach Hause gekommen sind, aber erstmal waren sie nur für mich :-) Dazu eine große Tasse heiße Schokolade und schon scheint es nicht mehr ganz so grau zu sein.

Und es gibt tatsächlich noch etwas positives bei dem Wetter, meine Häkeldecke wächst endlich mal rasant. Inzwischen hab ich schon einige Reihen zusammen gehäkelt, es macht immer noch einen riesen Spass und ich freue mich jeden Tag mehr darauf wenn sie endlich fertig ist.
Leider sind die Farben auf dem Bild nicht mal annähernd so schön wie im Original, aber ich hoffe ihr könnt es euch trotzdem vorstellen. Natürlich ist es immer noch eine menge Arbeit, aber ich freue mich über jeden Fortschritt.

So, nun werde ich versuchen die Muckels zu überreden doch nochmal mit mir raus zu gehen. Wünscht mir Glück.

Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam