Aus dem Leben von meinen Muckels und mir

Sonntag, 26. Februar 2017

10 Jahre

Hallo ihr Lieben,

gestern hat Rico seinen zehnten Geburtstag gefeiert. Ich kann es kaum glauben.
Da meine Arbeitswoche sehr stressig war und die Muckels deswegen leider ein wenig zu kurz gekommen sind, gehörte der gestrige Tag ganz ihnen. Deswegen kommt der Geburtstagpost auch einen Tag später ;-) Wir haben einen wunderbaren, langen Spaziergang gemacht und den Frühling gesucht (und auch gefunden, jipiiiieh!!!)

Mein kleines Fröschi, ich kann mir ein Leben ohne dich nicht mehr vorstellen. Du bist so ein liebenswerter Kerl mit so wunderbaren Ideen, die mich jeden Tag aufs neue zum lachen bringen. Zum Beispiel wie du jeden morgen darauf wartest, das ich aufwache (und hilfst auch schon mal mit dem einen oder anderen Schlabberkuss nach) und dich dann freust als hätten wir uns ewig nicht gesehen.
Oder du hektisch nach dem richtigen Spielzeug suchst um es mir zu bringen, wenn ich nach Hause komme. Deinen Überschwung beim Clicker-Training, wenn du dich so sehr freust das wir üben, dass du im ersten Moment alle Übungen nacheinander zeigst, bevor ich überhaubt was gesagt habe.
Diese Liste könnte ich noch ewig weiterführen, aber das weißt du ja alles schon. Ich bin sooo froh das ich dich habe!!!!

Beim Geburtstagsspaziergang suchen wir den Frühling. Ist er vieleicht da hinten?
Also die Sonne fühlt sich nach Frühling an
Jep, ich glaube da hinten ist etwas
Tatsächlich, das erste (und einzige weit und breit) Gänseblümchen
Und ganz viele Schneeglöckchen
Wir haben auch den ersten Schmetterling des Jahres gesehen, und ganz viele Gänse flogen über uns hinweg. Das war toll.
Habt ihr den Frühling auch schon gesehen?
Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Donnerstag, 23. Februar 2017

Der Hund von Welt...

...trägt Socke

Hallo ihr Lieben,

na gut, diese trägt er nicht ganz freiwillig, aber doch mit Gelassenheit. Rico hat sich die linke Vorderpfote wund geleckt, warum kann ich euch leider nicht sagen. Ich konnte keine Wunde oder ähnliches entdecken. Aber er hat über Nacht ganze Arbeit geleistet, am nächsten Morgen war alles rot und entzündet. So muss er jetzt eine Socke tragen, damit er nicht die ganze Zeit leckt und wird zwei Mal am Tag eingecremt.
 Ich geb ja zu, begeisterung sieht anders aus. Aber es hift sehr gut und deswegen muss er da leider durch. Aber die Pfote sieht zum Glück schon wieder viel besser aus.

Viele liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Montag, 20. Februar 2017

Ist das noch Winterschlaf...

oder schon Frühjahrsmüdigkeit???

Hallo ihr Lieben,

im Moment komm ich einfach nicht aus dem Quark, keine Ahnung warum. Ich finde einfach alles furchtbar anstrengend und würde mich am liebsten verkriechen. Mit den Muckels spazieren gehen ist ja noch ok, aber mich jeden Tag zur Arbeit aufraffen ist absolute schwerstarbeit.
Die Wochenenden sind auch viel zu schnell vorbei.
Den Muckels scheint es nicht anders zu gehen, auch die sind viel am schlafen (oder ich hab sie einfach nur angesteckt).
Die Abende verbringe ich am liebsten gemütlich auf dem Sofa, noch ein wenig häkeln (langsam hab ich den dreh raus) oder basteln, ein paar Kerzen anmachen, fertig!
Falls es euch ähnlich geht hab ich zumindest im Bezug auf die Gemütlichkeit und die Kerzen eine schöne Lösung parat.
Aus ein paar alten Gurken- oder Einmachgläsern könnt ihr wunderschöne Windlichter machen.
Alles was ihr braucht ist ein Glas, eine Schere, ein Maßband und Dekobänder. Ich habe hier selbstklebende aus der Drogerie genommen.
Jetzt müsst ihr nur noch messen wie lang das Band sein muss, abschneiden und drauf kleben. Schon ist euer neues Windlicht fertig. Mit eurer Farbwahl könnt ihr euch gleichzeitig ein wenig Frühling ins Haus holen.
 Im dunkeln sieht man dann besonders schön die tollen Muster, die die Spitze wirft.

Viel Spass beim nachbasteln, und falls ihr einen guten Tip für mich habt wie ich endlich wieder in die Gänge komme, immer her damit.
Liebe grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam (die alle drei um mich rum liegen und schlafen...)

Sonntag, 19. Februar 2017

Es ist soweit

Hallo ihr Lieben,

heute ist es nun so weit, Nora macht den Anfang und wird langsam aufs Barfen umgestellt (Barfen bedeuten "Biologisch Artgerechtes Rohes Futter). Ich habe euch ja hier schon berichtet das ich einen Workshop zu dem Thema besucht habe und mich zu diesem Schritt entschlossen habe.  Da ich aber immer ein kleiner Hamster bin und recht große Vorräte für die Muckels habe, wollte ich meine Futtervorräte erst einmal aufbrauchen, deswegen hat das ganze dann doch noch etwas gedauert.
 Jetzt ist das ja grade bei Nora nicht einfach mal schnell getan, da sie ja aufgrund ihrer Lebererkrankung ein Spezialfutter braucht. Die Fertigfutter die zu dem Thema angeboten werden sind mir schon lange ein Dorn im Auge, die Zusammensetztung hat mir noch nie gut gefallen, aber wir hatten ja keine andere Wahl, dachte ich. Da ich aber auch nichts falsch machen wollte, hab ich mir noch einen Termin bei einer Ernährungsberaterin geholt (die praktischer weise auch unsere Physiotherapeutin für Rico ist). Diese hat mir einen ganz tolle Mappe für Nora zusammengestellt, wo genau erklärt ist was sie fressen darf, wie viel jeweils usw.
Wir haben alles für eine erfolgreiche Umstellung eingekauft und schon konnte es los gehen.
Nora braucht eine Diät mit leicht reduziertem Proteingehalt und wenig rotem Fleisch, um die Ammoniakproduktion zu reduzieren. An Muskelfleisch steht auf ihrem Speiseplan vor allem Geflügel; Huhn, Pute oder Ente und magerer Fisch; z.B. Seelachs oder Kabeljau. Auch soll sie tatsächlich etwas Getreide bekommen (was mich doch überrascht hat), hier nehmen wir vor allem Hirse oder Reis. Dazu kommen dann noch Gemüse und Obst, Milprodukte, Innereien (zwei Mal die Woche, auch nur Geflügel) und Öl, natürlich alles auf die Leber abgestimmt.
Der Herzensmann und ich standen also heute in der Küche und haben das Futter für Nora vorbereitet. Erstmal muss ich sagen das es viel schneller ging als gedacht, wir standen eine 3/4 Stunde in der Küche und haben Futter für 24 Tage vorbereitet. Und es macht echt Spass :-)
So sieht die fertige Mahlzeit aus, ziemlich lecker wie wir finden ;-) Oben links ist Huhn mit Broccoli, Birne und Reis, rechts Pute mit Zucchini, Apfel und Hirse und unten Seelachs mit Zucchini, Papaya und Hirse. Dazu kommen dann noch immer frisch das Öl und die Milchprodukte. Eine Dose reicht für drei Tage, dann taue ich eine neue auf.
Ich bin schon sehr gespannt was Nora dazu sagen wird. Für die Jungs hab ich noch ein wenig "normales" Futter, die müssen sich noch ein wenig Gedulden.

Ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntag.
Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam



Samstag, 11. Februar 2017

Bild der Woche

Hallo ihr Lieben,

ein Bild der Woche gab es jetzt schon länger nicht mehr, keine Ahnung warum, hab ich irgendwie vergessen. Aber ich gelobe Besserung.
Als ich die folgenden Bilder gemacht habe ging mir richtig das Herz auf. Keiner der Muckels ist großer Fan von Kontaktliegen (also untereinander meine ich, bei mir sieht das anders aus, da kuscheln sie gerne), daher freue ich mich immer sehr wenn ich sie dann doch dabei erwische.
 Immerhin ist das Bett ja groß genug, es hätte sich auch jeder in eine Ecke legen können.
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Montag, 30. Januar 2017

Ich freu mich so

Hallo ihr Lieben,

ihr glaubt gar nicht wie sehr ich ich heute gefreut habe, als ich in den Briefkasten geschaut habe. In diesem lag nämlich eine wunderschöne Karte von der lieben Kerstin, die an mich bei der Aktion "ein Herz für Blogger" gedacht hat.
 Ist die nicht einfach nur toll?
Liebe Kerstin, vielen, vielen Dank für diese schöne Karte, ich freu mich sooo sehr darüber, das kannst du dir gar nicht vorstellen.

Wenn ihr noch mehr über diese wunderschöne Idee wissen wollt, schaut doch einfach bei Nicole von niwibo vorbei, da findet ihr noch ganz viele tolle Karten.

Ich wünsche euch einen zauberhaften Start in die neue Woche
Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam (die alle drei sehr irritiert geschaut haben, als das Frauli angefangen hat vor Freude vor dem Briefkasten rum zu hüpfen)

Sonntag, 29. Januar 2017

Uns hat es voll erwischt

Hallo ihr Lieben,

so lange sind wir drum rum gekommen, aber jetzt hat es uns voll erwischt.

Es fing um ein Uhr morgens an, Sam fing an zu wimmern, musst ganz dringend raus; Durchfall, erbrechen. Im Stundentakt ging es nun raus, meine Nacht war vorbei. Es wurde sehr schnell schlimmer, zum Schluss lief es einfach nur noch.
Ich mich also schnell fertig gemacht, auf in die Praxis. Sam ging es inzwischen wirklich schlecht, als mein Chef seinen Bauch abgetastet hat, ging er richtig in die Knie. Also hat er vier Spritzen bekommen (zwei davon tun richtig weh, aber mein kleiner Held hat sie tapfer über sich ergehen lassen, nur ganz kurz wurde mein Chef mal angeknurt) und ab nach Hause, Bettruhe wurde verordnet.
Doch dort wartete das nächste Drama auf uns, Nora fing an zu brechen, wollte nicht mal ein Stück ihres über allen geliebten Schinkenbrötchens vom Frühstückstisch, kurze Zeit später das selbe Spiel, im Stundentakt raus, Durchfall.
Also auch mit Nora ab in die Praxis, auch sie bekam vier Spritzen, aber hier hörte die Ähnlichkeit dann auch auf, Nora hat bei den Spritzen so sehr geweint, man hat sie noch im Wartezimmer gehört. Die tun aber auch echt fies weh, und das bei meiner kleinen Muck. Sie tat mir so leid, das ist bei Sam echt was anderes, da kommt dann doch der Terrier durch, nur keine Schäche zeigen.
Wir also wieder nach Hause und alle aufs Sofa, kuscheln. Sam ging es zum Glück schon viel besser und auch Nora hatte nach ein paar Stunden wieder hunger und beide stürzten sich auf ihr Schonkost.
Rico ist von dem ganzen zum Glück verschont geblieben.
Sollte es euch auch mal erwischen, hier ein Tip von Nora wie es euch schnell wieder besser geht, man nehme mindestens zwei Kissen, Fraulis Lieblingshäschendecke und eine Wärmflasche und legt sich damit aufs Sofa. So sollte das dann aussehen:


Dann noch ganz viel betüddeln lassen, dann geht es euch schnell wieder besser.
Zum Glück konnten alle beteiligten die folgende Nacht wieder Durchschlafen, hat uns allen sehr gut getan.
Ich hoffe eurer Wochenende war unspektakulärer.
Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, einem zum Glück noch gesundem Rico und Sam