Aus dem Leben von meinen Muckels und mir

Sonntag, 30. November 2014

Der erste Advent

Hallo ihr Lieben,
wir wünschen euch allen einen wunderschönen ersten Advent! Wie ihr sehen könnt ist die Weihnachtszeit auch in unserem Blog angekommen. Da das Wetter heute bei uns ziemlich grau und trüb war, hat das Frauli sich kurzerhand zu einem Weihnachtsshooting entschlossen. Sie bastelt nämlich jedes Jahr ganz tolle Weihnachtskarten für Familie und Freunde. Warum die so toll sind? Natürlich weil wir drauf zu sehen sind ;-)
Allerdings mussten auch unsere Mitbewohner Miss Patty und Luigi für Weihnachtliche Bilder herhalten ;-)
Miss Patty

Luigi

Auch unser Kandidat beim Bloggerwichteln wird eine von uns bekommen, aber wer das ist wird natürlich noch nicht verraten.

Genießt noch den restlichen Abend und macht es euch zu Hause gemütlich.
Liebe Grüße
Nora, Rico und Sam
Miss Patty und Luigi

Dienstag, 25. November 2014

Mal wieder beim Tierarzt

Hallo ihr Lieben,
ich bins, euer Rico. Tja, im Moment ist das Frauli ja unglaublich oft mit der Nora zu unserer Tierärztin und dann auch noch in die Klinik (OP Termin ist übrigens nächste Woche, am 05.12.). Diesmal war ich allerdings dran. Hab mir ganz doll die Pfote aufgeleckt, so das sie sich richtig schlimm entzündet hat. Ich weiß, das soll hund nicht machen, aber da war was an meiner Kralle und ich dachte wenn ich lecke wird es wieder besser. Frauli hat mir dann am Wochenende die Pfote in etwas gebadet, was sich Kernseife nennt, danach war es schon nicht mehr ganz so schlimm, aber auch noch nicht gut. Gestern abend hat dann das Frauli extra füher Feierabend gemacht, damit wir zu unserem Termin in die Praxis konnten. Da wurde uns dann gesagt das ich eine Krallenbettentzündung habe, und durch das lecken hat sich dann auch noch die umliegende Haut enzündet. Aber ich kann euch sagen, ich war sooo tapfer!!! Habe kein bischen gezuckt als die mir an meiner Pfote rumgedrückt haben, und auch bei den Spitzen (das waren zwei(!!!) Stück) habe ich keinen Mucks von mir gegeben! Jetzt muss ich eine Woche lang Tabletten nehmen, aber die merke ich gar nicht, Frauli versteckt die immer in etwas leckerem, und ich tu dann so als würde ich das nicht sehen ;-) Allerdings machen mich die Tabletten ganz schön müde, aber da hat unsere Tierärztin uns schon vorgewarnt.
Ich muss jetzt allerdings immer einen Pfotenschuh tragen, bis alles wieder geheilt ist. Das ist ziemlich doof, aber das Frauli meint das muss sein, damit ich nicht wieder alles schlimmer mache...

Liebe Grüße
Euer Rico, mit Nora und Sam

Samstag, 22. November 2014

Weihnachten rückt näher

Hallo ihr Lieben,

schaut mal, was unser Frauli uns tolles mitgebracht hat!!! Unseren eigenen Adventskalender
Ist der nicht toll? Wir haben zwar keine Ahnung, was dieses Advent ist und warum es einen Kalender braucht, aber da scheint was leckeres drin zu sein. Und wir können euch schon sagen das der wirklich super gut duftet und wir es kaum erwarten können das erste Türchen zu öffnen (warum darf man immer nur eins öffnen?). Und es sind nur gesunde Leckerchen ohne Getreide drin (was unserem Frauli besonders wichtig ist, uns ist es ja eigentlich egal, hauptsache es schmeckt).
Ihr müsst noch wissen, unser Frauli liebt Weihnachten (was auch immer das sein soll?)! Sie kramt dann immer so komische Sachen aus, die wir sonst das ganze Jahr nicht sehen, und verteilt die in der ganzen Wohnung. Eine komische Angewohnheit, wie wir finden. Uns sie backt dann noch mehr als sonst (und das macht sie sonst schon sehr oft). Und packt Sachen in so glitzerndes Papier ein (auch so eine komische Gewohnheit, die verpackten Sachen gibt sie dann nämlich jemand anderem, der sie wieder auspackt...ob das wohl so eine Art Intelligenzspielzeug für Zweibeiner ist??? Falls uns das jemand erklären kann, soll er sich bitte melden)
Naja, wir verstehen den Trubel um dieses Weihnachten nicht, aber wir freuen uns, dass das Frauli sich freut (und natürlich über die Kekse die sie uns backt).
Liebe Grüße
Nora, Rico und Sam

Mittwoch, 12. November 2014

Unser Besuch in der Tierklinik

Gestern war es soweit, ich hatte mit Nora einen Termin zum Ultraschall in der Tierklinik. Wir wollten ja herausfinden wo die erhöten Leberwerte herkommen.
Es war unser erster Besuch dort, aber ich wurde positiv überrascht. Es waren wirklich alle super nett (Nora sieht das ein wenig anders ;-) ), es wurde sich viel Zeit für uns genommen und alles ganz genau erklärt.
Für Nora war das schlimmste das sie für den Ultraschall auf den Rücken gedreht wurde. Es wurden tatsächlich drei Leute gebraucht um sie festzuhalten (nur als Info, sie wiegt 4 kg, keine 40 :-D ). Aber ansonsten war sie super tapfer und total lieb.
Tja, nun zum Ergebnis. Ihre Gallenflüssigkeit ist verdickt und dadurch sind auch ein paar Gallengänge vergrößert. Das könnte die erhöhten Leberwerte erklären, da das wohl irgendwie zusammenhängt. Da bekommt sie jetzt einmal am Tag eine  1/4 Tablette gegen, dann müsste dort alles wieder normal funktionieren. Allerdings wurde auch ein Schatten in der Milz festgestellt, der dort nicht hingehört. Bei dem Ultraschall konnte jetzt natürlich nicht festgestellt werden worum es sich hier handelt. Es könnte ein Bluterguss sein (was die TÄ allerdings für unwahrscheinlich hält, sie meinte sowas würde man eher bei Hunden sehen die einen Unfall hatten oder auch bei Jagthunden die eine Begegnung mit einem Wildschwein hatten). Oder aber auch ein Tumor...
Sie meinte wir hätten jetzt zwei Möglichkeiten. Entweder wir warten so ca 2-3 Monate ab und kontrollieren dann nochmal per Ultraschall ob sich etwas verändert hat. Oder aber wir vereinbaren einen OP Termin, bei dem dann die Milz entfernt wird, eine Biopsie der Leber vorgenommen wird und eine Kastration. Sollten wir uns für Variante eins entscheiden, und es hätte sich nichts verändert oder wäre schlimmer geworden, müssten wir so oder so operieren.
Nachdem ich mir gestern alles nochmal gründlich durchdacht habe und auch nochmal mit meiner HausTÄ telefoniert habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen, sie operieren zu lassen. Dann bin ich direkt auf der sicheren Seite und lasse nicht noch unnötig Zeit verstreichen. Immerhin geht die Sache mit den Leberwerten jetzt auch schon 2,5 Monate.
Heute werden ich dann direkt versuchen das mit meiner Arbeit zu klären, da Ende des Jahres bei uns leider Urlaubsperre herrscht. Aber ich denke nicht das mein Chef mir hier wirklich Steine in den Weg legt, ist ja eine absolute Ausnahmesituation. Dann werden ich einen Termin in der Klinik für die OP machen.
So, das war wirklich allles ganz schön viel auf einmal. ich danke allen die an uns gedacht haben und Daumen und Pfoten gedrückt haben.
Zum Glück geht es ihr ja so super, sie verhält sich wie immer, frisst, ist munter usw.  Ich denke das wir das alles noch früh genug festgestellt haben, sodass wir gut behandeln können.


Donnerstag, 6. November 2014

Bitte Daumen und Pfoten drücken

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit habe ich euch schonmal erzählt, das bei Nora leicht erhöhte Leber Werte festgestellt wurden. Diese waren aber bei der nächsten Kontrolle schon wieder gesunken. Zwar noch nicht normal, aber auf einem guten Weg.
Letzten Montag waren wir dann mal wieder zum Blutabnehmen bei unserer Tierärztin, zur Kontrolle. Gestern kam das Ergebnis, die Werte sind wieder schlechter geworden :-(
Da wir nicht wissen, wo diese Veränderungen her kommen, müssen wir nächste Woche in die Tierklinik, wo ein Ultraschall der Leber gemacht wird.
Ich mach mir sooo Sorgen um die kleine Muckel. Auf der einen Seite denke ich mir, das es nichts schlimmes sein kann, immerhin ist sie so wie immer, frisst, spielt und ist munter. Für ein Leckerchen schafft sie es in 0,3 Sekunden vom Wohnzimmer in die Küche :-) Aber auf der anderen Seite müssen die erhöten Werte ja eine Ursache haben.
Deswegen bitte ich euch alle Daumen und Pfoten zu drücken, auf das es nichts schlimmes ist und wir es gut behandeln können.

Liebe Grüße
 Jasmin
mit
Nora, Rico und Sam

Mittwoch, 5. November 2014

8 wundervolle Jahre...

...ist es jetzt her, das Nora bei uns eingezogen ist!!! Sie war sooo winzig, als ich sie das erste Mal gesehen habe, aber die mangelnde Körpergröße hat sie durch ein groooßes Selbstbewusstsein wieder wett gemacht ;-) Sie kam mit ihren neun Wochen einfach auf mich zu marschiert, legte sich auf meine Tasche und schaute mich an als wolle sie sagen "weckt mich einfach wenn wir endlich nach Hause fahren können".
Sie ist so ein tolles und liebes Mädel, mag alles und jeden und ist immer noch so verspielt wie als Welpe. Es gibt keinen Tag, an dem sie mich nicht zum lachen gebracht hat und ich denke mir immer wieder, das sie mit jedem Tag noch toller, lieber und niedlicher wird (wie kann das möglich sein?).
Auf diesem Bild haben wir sie gerade Mal eine halbe Stunde :-)
Und das ist sie heute
Meine kleine Muckel, bleib genau so wie du bist. Ich freu mich schon auf die nächsten gemeinsamen Jahre mit dir!