Aus dem Leben von meinen Muckels und mir

Sonntag, 29. März 2015

Regenwetter

Hallo ihr Lieben,
habt ihr den Frühling gesehen? Der scheint sich sehr gut versteckt zu haben, nicht mal mit der geballten Muckelpower haben wir ihn gefunden. Es ist seit gestern Abend nur am regnen, da haben wir es uns lieber gemütlich gemacht.

Wir wünschen euch noch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße
Nora, Rico, Sam und Nelly

Sonntag, 22. März 2015

Was tun...?

...wenn einer nicht mit spazieren gehen darf?
Das war seit einigen Tagen hier die große Frage. Rico darf ja noch 3,5 Wochen nicht länger als 10 Minuten spazieren gehen und das auch nur an der Leine. Aber ihn immer alleine zu Hause lassen geht ja auch nicht, vor allem weil er doch sooo gerne mit möchte.
Deswegen reist der Hund von Welt jetzt so:
Total praktisch!!! So kann er mit uns kommen, die ersten 10 Minuten überall schnüffeln und kleine Suchspiele lösen, und dann kommt er in die Trageschlaufe, wo er den Rest des Spazierganges verbringt und sich alles von oben anschaut ;-)
Auf dem Bild sitzt er zwar nicht ganz richtig drin, weil in dem Moment hinter uns etwas spannendes zu sehen war, aber sonst ist er mit dieser Lösung ziemlich zufrieden und bleibt ganz ruhig und ohne zappeln drin liegen. Auch für mich ist es angenehm zu tragen (auch wenn er nur 4,8kg wiegt, auf längere Zeit wird das ohne Trageschlaufe verdammt schwer), sein Gewicht ist dank der breiten und gepolsterten Schulterriehmen gut verteilt. Und wir haben kein schlechtes Gewissen mehr weil er nicht mit darf.
Hoffentlich gewöhnt er sich nicht daran, nicht das er hinterher ein Handtaschenhund wird ;-)

Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntagabend
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Samstag, 21. März 2015

Liebster Award #2

Wir wurden von dem bezaubernden Sockenmädchen und seinem Frauchen Sabine für den Liebster Award nominiert!!! Wir freuen uns sehr darüber, vielen Dank nochmal!!!

Wer ist Socke?

Socke ist eine bezaubernde Tibet Terrier Hündin, die mit ihrem Frauchen Sabine auf ihrem Blog Einfach Socke von ihren täglichen Abenteuern berichtet. Ihr solltet dringend mal vorbei schauen, es gibt viel zu entdecken und wunderbare Bilder zu sehen.


Was ist der Liebster Award?
“Liebster Award” wurde von Bloggern für Blogger ins Leben gerufen. Es ist eine Art gegenseitiger Unterstützung im Bloggernetzwerk und gedacht für kleine, neuere Blogs, die noch nicht so viel Publikum haben. Der Ablauf nach Nominierung ist wie folgt:
• Der oder die Nominierte erhält mit seiner Nominierung elf Fragen, die er in einem Blogbeitrag beantworten soll.
• Außerdem liefert er oder sie eine kleine Beschreibung zu dem Blog, von dem er/sie nominiert wurde, inkl. Verlinkung zu dem Blog. Schön wäre es, sich für die Nominierung zu bedanken. 
• Er veröffentlicht seine Antworten und nominiert gleichzeitig fünf bis elf weitere Blogs, stellt ihnen gleichfalls 11 fragen, die dann wie beschrieben fortfahren.
• Das Logo des Awards wird kopiert und in den eigenen Beitrag gesetzt.
Dieses ist unsere zweite Nominierung,  worauf wir sehr stolz sind. So, jetzt haben die Muckels das Wort, schließlich sind die Fragen an sie gerichtet.

1. Hast Du einen ganz besonderen Wunsch oder einen heimlichen Traum?
Hmm, eigentlich sind wir sehr zufrieden, aber wenn wir könnten würden wir uns wünschen das unser Frauli nicht mehr zu dieser doofen Arbeit gehen muss, sondern den ganzen Tag mit uns verbringt! Das wäre super. 
Und am besten noch das es keine Gewitter und kein Feuerwerk mehr gibt.
2. Welches ist  Dein liebstes Spielzeug?
Nora: Mein pinker Ball!!!! Das ist der beste Ball den es gibt und ich spiele mit keinem anderen (Anmerkung vom Frauli: Nachdem wir festgestellt haben das Nora diesen Ball so liebt, haben wir noch einen besorgt, er sieht genau so aus, hat die selbe Farbe, selbe Firma usw. aber Nora erkennt genau ob sie jetzt IHREN Ball hat oder den neuen.)
Sam: Die selbstgemachten Häkelringe, die uns das Hundekind Abby beim Weihnachtswichteln geschenkt hat! Die sind echt super, halten super viel aus und man kann lustige Sachen damit machen (Anmerkung vom Frauli: Nochmal vielen Dank dafür, er liebt die wirklich!)
Rico: Ich mag am liebsten Plüschis aller Art, hauptsache sie sind schön weich und lassen sich gut durch die Gegend tragen!
3. Welches ist Dein liebstes Leckerchen?
Da sind wir nicht wählerisch, eigentlich mögen wir alle!!! Nur leider gibt es nie genug...
4.Wie sieht Dein schönster Spaziergang aus?
 Es muss trocken und angenehm warm sein, aber nicht zu heiß. Ansonsten ist nur wichtig das wir alle zusammen sind und ganz viel flitzen können. Wenn wir dann noch ein paar Tannenzapfen für Nora finden (die spielt lieber damit als mit Stöcken) ist alles perfekt.
5. Was ist für Dich ein Alptraum?
Ein Leben ohne unsere Familie!
Ein Leben ohne Leckerchen!
Gewitter und Feuerwerk!
6. Brauchst Du Hundekontakte zum Glücklich sein oder genügen Dir Deine Zweibeiner?
Tja, wir haben ja eigentlich immer Hundekontakt da wir ja zu dritt sind. Und dann kommt fast jeden Tag noch die Nelly zu uns. Das ist schon ziemlich toll und wir haben eine Menge Spaß zusammen. Aber ab uns zu sind wir auch sehr froh wenn mal jeder das Frauli für sich alleine hat.

7.Wie viele Halsbänder, Leinen und / oder Geschirre besitzt Du?
Hmm, eigentlich hat jeder von uns zwei. Wird aber wahrscheinlich bald wieder mehr, da im Mai die nächste Messe ist und unser Frauli noch einiges mit der Nähmaschine ausprobieren möchte :-)

8.Wie viele Bettchen, Körbchen nennst  Du dein eigen und welches magst Du warum am liebsten?
Da mussten wir erstmal zählen, insgesamt sind es sechs Stück (wenn man das Sofa und das Bett nicht mit zählt *kicher*), das währen theoretisch für jeden zwei, aber davon hat jeder noch ein Lieblingskörbchen. Am liebsten mögen wir aber das in der Küche, das neben Fraulis Schreibtisch und das im Flur.

9. Was macht Dich zu dem perfekten Begleiter für Deinen Menschen?
Na das ist doch wohl klar, oder? 
Weil man mit unser einfach immer Spaß hat.
Wir jeden Tag mit einem Strahlen und guter Laune begrüßen.
Wir immer auf unser Frauli aufpassen.
Wir dafür sorgen das sie viel Zeit an der frischen Luft verbringt.
Wir dafür sorgen das sie auch den schlimmsten Arbeitstag schnell vergisst.
Wir die perfekten Wärmflschen an kalten Regentagen sind.
usw usw usw
Die Liste lässt sich endlos fortsetzen

10. Besuchst Du regelmäßig die Hundeschule oder nimmst an Seminaren/Workshops oder ähnlichem teil?
Eigentlich hat das Frauli immer gerne an verschieden Seminaren und so teil genommen, aber in letzter Zeit leider nicht mehr, da diese doofe Arbeit immer dazwischen kommt. Aber sie liest immer ganz viele Bücher (und natürlich eure Blogs) um immer auf dem laufenden zu sein und neue Dinge auszuprobieren. Vieleicht hat sie ja bald wieder Zeit für so was.

11.Bist Du ein Frauchen-  oder Herrchenhund?
Auf jeden Fall Fraulihunde!!! Aber wir lieben auch unseren Onkel Robin und das Herrchen, keine Frage.

So, das waren all unsere Fragen, wir hoffen ihr habt viel Spaß mit unseren Antworten.

Wir nominieren folgende Blogs, wir hoffen ihr habt Lust und Spaß daran teilzunehmen, wir würden uns sehr freuen.


Und natürlich alle dir sonst gerne mitmachen möchten.
Das sind unsere Fragen an euch:
1. Wie und warum kam ein Hund in euer Leben?
2. Wer ist dein bester Hundekumpel?
3. Sommer oder Winter, wann sind Spaziergänge schöner?
4. Darfst du im Bett deines Zweibeins schlafen?
5. Gibt es noch weitere Mitbewohner (Katze, Kleintiere) und wie verstehst du dich mit ihnen?
6. Bist du eine Wasserratte oder ist Wasser für dich nur zum trinken da?
7. Für welches Leckerchen machst du wirklich alles?
8. Wald, Feld, oder See, wo gehst du am liebsten Spazieren?
9. Langschläfer oder Frühaufsteher?
10. Was ist euer liebstes Ausflugsziel?
11. Welches Hundebuch würdest du empfehlen?

Wir hoffen ihr habt genau so viel Spaß daran wie wir.
Liebe Grüße
Nora, Rico und Sam

Mittwoch, 18. März 2015

Bild(er) der Woche

Hallo ihr Lieben,
in regelmäßigen Abständen muss ich die Welpenbilder von meiner Muckelbande raussuchen! Ich schaue sie mir einfach zu gerne an und finde, man kann nie genug Welpenbilder haben :-)
Die folgenden sind drei meiner Lieblingsbilder:


Rico geht es übrigens schon wieder deutlich besser, fast schon ein wenig zu gut wenn ich dran denke das ich ihn noch vier Wochen absolut schonen muss. Seit Montag sind auch die Fäden raus, was für ihn schon eine deutliche Erleichterung ist. Meine Tierärztin ist auch sehr zufrieden damit, wie er im moment läuft, es muss jetzt nur noch in den nächsten zwei Wochen deutlich besser werden, ansonsten müssen wir zu Physiotherapie.

Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Dienstag, 10. März 2015

Kreuzbandriss beim Hund

Hallo ihr Lieben,
aus aktuellem Anlass hier mal ein kleiner Bericht über Kreuzbandrisse beim Hund. Da ich im Moment immer sehr erstaunt angeschaut werde wenn ich erzähle was Rico hat oder warum er operiert wurde, hier ein paar Informationen

Was ist ein Kreuzbandriss?
Kreuzbandrisse (sowohl Anrisse als auch vollständige Risse) sind einer der häufigsten Gründe für Lahmheiten an den Hinterbeinen beim Hund. Meistens sind davon die vorderen Bänder betroffen. Ist ein Band gerissen, wird das Knie instabil und es ensteht eine unerwünschte Roll-/Gleitbewegung. Durch diese vermehrte Bewegung kann es passieren dass das Knie noch weiter geschädigt wird, z.B. der Meniskus, das Gelenk entündet sich und es können Arthroseerkrankungen entstehen.

Meine Ärztin meinte ganz trocken :"Als der liebe Gott das Knie erfunden hat, muss er einen verdammt schlechten Tag gehabt haben. Anders lässt sich nicht erklären warum ein Gelenk wie das Knie nur durch so dünne Bänder und Sehen gehalten wird."

Krankheitszeichen
Der Hund schont das betroffene Hindterbein und vermeidet es das entsprechende Knie durchzustrecken. Dabei ist unterschiedlich, wie stark ein Hund lahmt, er kann nur ein wenig humpeln, deutlich lahmen oder komplett auf drei Beinen gehen (Riso ging nur auf drei Beinen, beim pinkeln knickte das betroffene Bein unter ihm weg wenn er versuchte sich drauf zu stellen). Im stehen wird das Bein meist nur auf "Zehenspitzen" gestellt und beim sitzen deutlich nach aussen gedreht.
Der Tierarzt diagnostiziert meist durch einen so genannten Schubladentest, wobei das passive Beugen, Drehen und Strecken des Knies meistens recht schmerzhaft ist. Eine eindeutige Diagnose kann dann mithilfe eines Röntgenbildes gestellt werden.

Therapie
Es gibt zwei Therapiemöglichkeiten, die Operative und die Konservative.
Bei der konservativen Therapie ist eine absolute ruhigstellung des Knies von bis zu 6 Wochen sehr wichtig sowie eine medikamentöse Therapie. Erfolgreich ist diese Art der Thearpie wohl eher bei Hunden bis zu 10 kg, bei großen Hunden schadet sie wohl eher.

Wir haben uns aber für die operative Therapie entschieden, da sie uns als sicherer empfohlen wurde.
Dabei werden die Reste des Kreuzbandes entfernt (um entzündungsreaktionen zu unterbrechen) und auch die geschädigten Teile des Meniskus. Dieser bildet sich mit der Zeit neu. Dann wurde ein Bandersatz eingesetzt, um das Knie wieder zu stabilisieren und natürlich eine weitere Schädigung zu verhindern. Die Wunde ist etwa 8-10 cm lang. Auch hier heißt es bis zu 6 Wochen nach der OP absolute schonung des Knies, das heißt für uns Spaziergänge haben eine maximale Dauer von 10 min und das nur an der Leine, kein spielen, rennen oder toben. Zusätzlich bekommt er enztündungshemmende Schmerzmittel.

Zusätzlich gebe ich ihm planzliche Mittel zur unterstützung der Gelenke, Sehnen und Bänder. Die bekommt er jetzt die nächste Zeit täglich.

 So, ich hoffe ihr fandet meine Zusammenfassung etwas informativ und verständlich.

Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam





Samstag, 7. März 2015

Krankenschwester Nora...

...meldet sich zum Dienst.
Durch eigene Erfahrung wegen meiner OP vor drei Monaten weiss ich genau was einem nach einer schweren OP am besten hilft, nämlich ganz viel kuscheln und knuddeln (und am besten alle Mahlzeiten doppelt durch Leckerchen ersetzten, aber das Frauli hat aus für mich unverständlichen Gründen etwas dagegen...) Und wenn der Lieblingsplatz des Patienten das Badezimmer ist, dann muss man sich nunmal nach dem Patienten richten und mit ins Badezimmer :-)
Sam hält zwar nicht so viel davon mit uns zu kuschleln (er meint das schadet seinem Image als Macho) aber er passt auf uns beide auf.



Liebe Grüße
eure Nora mit Rico und Sam

Donnerstag, 5. März 2015

Ricos OP

Hallo ihr Lieben,

wie sind wieder zu Hause und zum Glück hat Rico alles überstanden. Er ist von der Narkose noch ziemlich benommen und er hat ziemliche Schmerzen, aber wir haben es geschafft.
Morgen früh müssen wir nochmal zur Nachbehandlung und in 14 Tagen werden die Fäden gezogen. Allerdings muss er jetzt 6 Wochen lang geschont werden, also 6 Wochen nur kurze Spaziergänge, nur an der Leine, und kein wildes Spielen mit den anderen. Wahrscheinlich wird dass das schwierigste an der ganzen Sache, sobald die Schmerzen nachlassen und er wieder munter wird.

Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, dem armen kranken Rico und Sam

P.S.: Ein ganz großes DANKE an Sabine und Socke, die heute besonders an uns gedacht haben :-*





Dienstag, 3. März 2015

Schon wieder eine OP

Hallo ihr Lieben,
leider gab es heute keine guten Nachrichten für uns.
Ich war heute mit Rico bei unserer Tierärztin, weil er seit dem Wochenende hinten rechts humpelt. Wirklich einfach nur humpelt, ich konnte dran drücken und ziehen wie ich wollte, er hat keinen Mucks von sich gegeben und gezeigt, was genau ihm weh tut.
Genau so heute bei unserer Tierärztin. Sie konnte machen was sie wollte, er hat es absolut nicht gezeigt was ihm unangenehm war. Sie meinte dann noch das sie so etwas normalerweise nur bei Pitbulls & Co hätte, das die niemals zugeben würden das ihnen etwas weh tut. Von so einem kleinen Plüschi wie Rico einer ist wäre sie ganz andere Sachen gewohnt :-) Ein Pitbull im Schafspelz ;-)
Naja, wir haben uns dann dazu entschlossen das Bein zu röntgen. Auch hier hat er sich vorbildlich verhalten, bin sehr stolz auf den Kleinen.
Leider konnte man auf dem Bild dann sehen, dass das Knie nicht so sitzt wie es eigentlich sollte. Ein erneutes abtasten und vergleichen mit dem linken Knie hat dann bestätigt das er einen Kreuzbandriss hat :-( Bzw meint sie das es wohl "nur" angerissen ist, und nicht komplett durch, weil er das Bein trotzdem noch ein wenig belasten kann. Was für uns leider wieder eine OP bedeutet.
Wir haben direkt für Donnerstag einen Termin bekommen, den ich zum Glück auch mit meiner Arbeit abklären konnte. Ich bringe ihn dann Donnerstag morgen hin, fahre zur Arbeit, und wenn er fertig ist kann ich direkt Feierabend machen. Und am Freitag darf er mich dann ausnahmsweise zur Arbeit begleiten (ein Glück das wir so eine liebe Büromitarbeiterin haben, mein Chef hätte definitiv nein gesagt).
Drückt mir bitte die Daumen das er alles gut übersteht. Hätte nicht gedacht das nach nur 3 Monaten schon die nächste OP ansteht.

Trotzdem haben wir es uns nicht nehmen lassen und mit meinem Bruder (besagter Onkel Robin ;-) ) seinen 25. Geburtstag gefeiert :-)

Liebe Grüße
Jasmin
mit Nora, Rico und Sam (der hoffentlich jetzt nicht meint er müsse auch in nächster Zeit operiert werden)