Aus dem Leben von meinen Muckels und mir

Sonntag, 31. Juli 2016

Ein Sommertag

Hallo ihr Lieben,

da es heute quasi nur einmal geregnet hat, nämlich den ganzen Tag, sind wir froh das wir den gestrigen Sommertag für einen schönen Spaziergang genutzt haben. Und da das Frauli endlich nochmal die Kamera mitgenommen hat, gibt es auch wieder ein paar neue Bilder von uns und wir können euch einen unserer Spazierwege zeigen. Diesen hier laufen wir fast jeden Tag einmal, da wir ihn direkt von unserer Haustür aus erreichen können. Da freut sich vor allem das Frauli sehr drüber, war es an unseren letzten Wohnorten immer so das wir erst ins Auto steigen mussten.

Vorbei an einer großen Wiese geht es in den Wald
Ab und an treffen wir hier auf Einheimische, gestern war einer direkt vor unserer Nase. Aber keine Angst, wir haben ihm nichts getan sondern nur geschaut :-)
Das Frauli ist im Moment immer froh wenn wie hier unser Onkel Robin oder auch das Herrchen mitkommen. Da Rico zur Zeit nur 20 Minuten am Stück laufen darf, kommt unsere Trageschlaufe wieder zum einsatz. Zum Glück lässt er das immernoch gut mit sich machen.




Zwischendurch lassen wir uns ein paar Hälmchen schmecken.

 Ein schöner Ausblick

Wir mögen diesen Rundweg sehr gerne.
Leider ist der Tag heute nicht nur wegen dem Wetter drüb, sondern auch der Rico macht uns wieder Sorgen. Seit heute morgen erbricht er sich ständig und seit heute Nachmittag hat er auch Durchfall. Essen möchte er auch nicht. Wir waren eben auf Fraulis arbeit und er wurde behandelt, hoffentlich wirklt es schnell.
Liebe Grüße
Nora, Rico und Sam

Freitag, 22. Juli 2016

Physiotherapie für Rico

Hallo ihr Lieben,

letzten Montag hatten Rico und ich einen Termin bei einer Physiotherapeutin. Ich bin immer noch toal begeistert von diesem ersten Termin, sie hat sich super viel Zeit für uns genommen, alles wahr total entspannt und Rico hatte genug Zeit sich alles anzuschauen und sich an alles zu gewöhnen.
Wie schon von mir vermutet hat Rico mehrere Baustellen. Da ist zum einen die Hüfte, was wohl noch mit der Kreutzbandriss-OP letzten Jahres zu tun hat, da er die Hüfte nicht gleichmäßig belastet. Dann schwenkt er das rechte Bein beim laufen nach aussen, anstatt es hochzuheben. Und dann hat er auch noch vorne Probleme, da er das linke Vorderbein durch die Behinderung auf der rechten Seite deutlich mehr belastet, tun ihm hier die Gelenke weh und die Fußstellung ist auch nicht mehr in Ordnung. Hinzu kommt das er durch die Probleme vorne UND hinten schief läuft, heißt seine Hinterbeine laufen ein gutes Stück links von den Vorderbeinen. Ich hoffe ich konnte das jetzt einigermaßen verständlich erklären, ist natürlich viel einfacher wenn man es sieht. Ach ja, und er soll jetzt ein Halsband und kein Geschirr mehr tragen, damit nicht auch noch die Schultern durch ein geschirr eingeengt werden.

Der nächste Termin ist jetzt in zwei Wochen, wo es dann richtig losgeht. Aber wir haben am Ende des Kennenlerntermins schon Hausaufgaben bekommen, die ich euch heute zeigen möchte. Zum Glück ist Rico mit großer Begeisterung dabei. das macht es für uns beide viel leichter alle Übungen mehrmals täglich zu machen.

Also, ich habe uns zwei Schwimmnudeln besorgt, die ich soweit auseinander auf den Boden lege, das Rico dazwischen stehen kann. Dann muss er ganz langsam drüber steigen, ähnlich der Bodenarbeit bei Pferden. Ziehl der Übung ist, das er bewusst die Pfoten hebt. Das Zauberwort ist LANGSAM, er darf nicht drüber hüpfen.

Kann ich endlich loslegen???


Und immer schön die Pfoten heben
Sein neues Halsband, natürlich selbstgemacht :-)
Die nächsten Übungen sind alles Dehnübungen, damit seine Muskeln wieder lockerer werden.

Dafür nehme ich ein Leckerchen in die Hand und lasse ihn langsam den Kopf zur Seite drehen, dann wird diese Position einen Moment gehalten, dann geht es langsam wieder zurück. Dann auf die andere Seite und nach unten. Auf den Bildern seht ihr jetzt nur die rechte Seite, da es danach angefangen hat zu donnern und er fluchtartig ins Haus stürmen wollte. Rico hat furchtbare Angst vor Gewittern.
Zum Schluss hier noch sein neues Halsband, für mein kleines Fröschi gibt es natürlich eins mit Fröschen :-)
Nora und Sam geht es übrigens super und sie genießen den Sommer, nicht das ihr denkt hier dreht es sich jetzt nur noch um unseren kleinen Sorgenhund, aber er braucht im Moment natürlich etwas mehr Aufmerksamkeit.

Liebe Grüße und ein schönes Sommerwochenende wünschen
Jasmin, Nora, Rico und Sam

Freitag, 8. Juli 2016

Bloggeburtstag

Hallo ihr Lieben,

selbst jetzt wo ich diesen Post verfasse kann ich es kaum glauben, aber "Muckel&Me" wird heute schon zwei Jahre alt. Ich hätte nicht gedacht das mir das bloggen so viel Spaß machen würde, und auch wenn die meisten von euch so viel mehr posten als wir, sind wir sehr stolz auf unseren kleinen und feinen Blog.
Und er ist eine wunderbare Möglichkeit die Erinnerungen an unsere Erlebnisse immer wieder aufzufrischen. So manch einen verregneten Tag habe ich damit verbracht mir unsere alten Bilder und Beiträge nocheinmal anzusehen.

Ohne den Blog würde ich euch alle nicht "kennen", etwas worauf ich nicht mehr verzichten möchte, und deswegen einfach mal DANKE sagen will.
DANKE das ihr euch mit uns über die schönen Momente freut.
DANKE das ihr uns in den schweren Unterstützt und an uns denkt.
DANKE für jeden einzelnen eurer Kommentare, wir freuen uns immer sehr über sie.
DANKE das ihr euch immer unzählige Muckelbilder anschaut.
DANKE, denn ohne euch wäre es einfach nicht das selbe.

Montag, 4. Juli 2016

Des Rätsels Lösung

Hallo ihr Lieben,

nach einer Woche mit dem entzündungshemmendem Schmerzmittel ist es nun sicher, Ricos Probleme beim spazieren gehen haben mit den Arthrosen und Spondylosen zu tun.
Auf der einen Seite bin ich erleichtert das wir nun wissen womit wir es zu tun haben, auf der anderen ist es natürlich auch etwas erschreckend. Aber wir machen das Beste draus.
Er wird das Schmerzmittel jetzt noch bis zum Wochenende bekommen, dann werden wir es ausschleichen lassen und erstmal nur wenn nötig als "Kur" geben. Weiterhin bekommt er nun Zeel und natürlich das pflanzliche Mittel Arthroregen (das bekommt er schon länger) und hoffen das er so noch eine ganze Weile schmerzfrei laufen kann, da ich ihm nicht jetzt schon, mit nur neun Jahren, tägliche Schmerzmittel geben möchte.
Mein Chef meinte noch das er in Zukunft auf keinen Fall Muskulatur abbauen darf, damit die Gelenke so viel wie möglich unterstützt werden, also werden auch da noch schauen was wir zusätzlich tun können, bin mich zur Zeit am erkundigen inwieweit uns Physiotherapie helfen könnte.
Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam