Aus dem Leben von meinen Muckels und mir

Freitag, 22. Juli 2016

Physiotherapie für Rico

Hallo ihr Lieben,

letzten Montag hatten Rico und ich einen Termin bei einer Physiotherapeutin. Ich bin immer noch toal begeistert von diesem ersten Termin, sie hat sich super viel Zeit für uns genommen, alles wahr total entspannt und Rico hatte genug Zeit sich alles anzuschauen und sich an alles zu gewöhnen.
Wie schon von mir vermutet hat Rico mehrere Baustellen. Da ist zum einen die Hüfte, was wohl noch mit der Kreutzbandriss-OP letzten Jahres zu tun hat, da er die Hüfte nicht gleichmäßig belastet. Dann schwenkt er das rechte Bein beim laufen nach aussen, anstatt es hochzuheben. Und dann hat er auch noch vorne Probleme, da er das linke Vorderbein durch die Behinderung auf der rechten Seite deutlich mehr belastet, tun ihm hier die Gelenke weh und die Fußstellung ist auch nicht mehr in Ordnung. Hinzu kommt das er durch die Probleme vorne UND hinten schief läuft, heißt seine Hinterbeine laufen ein gutes Stück links von den Vorderbeinen. Ich hoffe ich konnte das jetzt einigermaßen verständlich erklären, ist natürlich viel einfacher wenn man es sieht. Ach ja, und er soll jetzt ein Halsband und kein Geschirr mehr tragen, damit nicht auch noch die Schultern durch ein geschirr eingeengt werden.

Der nächste Termin ist jetzt in zwei Wochen, wo es dann richtig losgeht. Aber wir haben am Ende des Kennenlerntermins schon Hausaufgaben bekommen, die ich euch heute zeigen möchte. Zum Glück ist Rico mit großer Begeisterung dabei. das macht es für uns beide viel leichter alle Übungen mehrmals täglich zu machen.

Also, ich habe uns zwei Schwimmnudeln besorgt, die ich soweit auseinander auf den Boden lege, das Rico dazwischen stehen kann. Dann muss er ganz langsam drüber steigen, ähnlich der Bodenarbeit bei Pferden. Ziehl der Übung ist, das er bewusst die Pfoten hebt. Das Zauberwort ist LANGSAM, er darf nicht drüber hüpfen.

Kann ich endlich loslegen???


Und immer schön die Pfoten heben
Sein neues Halsband, natürlich selbstgemacht :-)
Die nächsten Übungen sind alles Dehnübungen, damit seine Muskeln wieder lockerer werden.

Dafür nehme ich ein Leckerchen in die Hand und lasse ihn langsam den Kopf zur Seite drehen, dann wird diese Position einen Moment gehalten, dann geht es langsam wieder zurück. Dann auf die andere Seite und nach unten. Auf den Bildern seht ihr jetzt nur die rechte Seite, da es danach angefangen hat zu donnern und er fluchtartig ins Haus stürmen wollte. Rico hat furchtbare Angst vor Gewittern.
Zum Schluss hier noch sein neues Halsband, für mein kleines Fröschi gibt es natürlich eins mit Fröschen :-)
Nora und Sam geht es übrigens super und sie genießen den Sommer, nicht das ihr denkt hier dreht es sich jetzt nur noch um unseren kleinen Sorgenhund, aber er braucht im Moment natürlich etwas mehr Aufmerksamkeit.

Liebe Grüße und ein schönes Sommerwochenende wünschen
Jasmin, Nora, Rico und Sam

Kommentare:

  1. Ich freue mich, dass Ihr die Physiotherapie begonnen habt. Wir waren auh immer begeistert und es hat Socke so gut geholfen... Wünsche Euch ganz viel Erfolg dabei.

    Das Halsband ist sehr süß und so passend...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünsche euch ganz viel Erfolg mit den Übungen und drücke die Daumen das es Rico bald besser geht. Das Halsband sieht super schick aus. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön er seine Übungen macht. Das ist wirklich so süss zum anschauen und ich hoffe, dass es ihm damit bald wieder besser geht. Ich drücke Euch ganz fest die Daumen dafür.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Oha, das sind aber viele Baustellen auf einmal. Super, dass ihr da sofort eine Physio gefunden habt, die euch gefallen hat und wo ihr Vertrauen zu habt! Die Übungen fand ich spannend zu sehen und finde es toll, dass ihr auch Zuhause die Möglichkeit habt unterstützend etwas zu machen. Ich finde immer: Gefahr erkannt - Gefahr gebannt und mir hilft es immer sehr, wenn ich das Gefühl habe aktiv mich beteiligen zu können, die Situation zu verbessern. Beim Geschirr möglichst kein "Sattelgeschirr" wählen. Mit denen habe ich bei Chiru schlechte Erfahrungen gemacht und sie behindern die Schultern sehr. Aber ihr habt ja glaube ich auch schon ein anderes schickes mit Fröschen gefunden.
    Toi, toi, toi das alles weiter so toll klappt!
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen