Aus dem Leben von meinen Muckels und mir

Montag, 7. November 2016

Friseurbesuch mit Folgen und unser 4. November

Hallo ihr Lieben,

eigentlich schneide ich Nora und Rico selber die Haare, Rico schaffe ich alleine, bei Nora hilft meine Mom immer. Und ja, ich weiß selber das der Havaneser eigentlich ein Langhaarhund ist, aber da die beiden nunmal keine Show- und Schoßhündchen sondern "richtige" Hunde sind, ist eine Kurzhaarfrisur für alle beteiligten einfach viel angenehmer. Ich habe nicht so viel arbeit mit waschen und kämmen, und die beiden müssen nicht ständig diese ungeliebte Prozedur über sich ergehen lassen.
Die ersten Male war es für mich selbstverständlich zu einem erfahrenen Hundefriseur zu gehen, aber nachdem ich nie zufrieden war (weder mit der Art der Friseure noch mit dem Ergebnis) dachten wir uns, das können wir auch selber. Und tatsächlich ist es mit der Zeit immer leichter geworden.
Was wir allerdings bei Nora nie so richtig hinbekommen haben, ist so ein zwischending, also nicht lang und nicht kurz.
Da dachte ich mir vor kurzem nochmal, nach all den Jahren probier ich es doch nochmal mit einem Hundefriseur, der ihr einfach nur einen vernünftigen Schnitt verpassen und alles ein wenig angleichen sollte.
Erst war ich positiv überrascht, schnell einen Termin bekommen, super nett und schien wirklich zu wissen was sie da macht. Auch der Schnitt sah erst richtig gut aus, doch schneller als ich schauen konnte, war Nora auf der einen Seite rappelkurz... Ok, da dachte ich mir dann, jetzt muss die andere Seite ja auch ran, sonst sieht es ja erst recht doof aus. Das Ende vom Lied war dann, das Nora einen totalen Sommerschnitt bekommen hat (den ich durchaus selber hätte machen können), was meiner Meinung nach für diese Jahreszeit einfach viiiiel zu kurz ist. Wir haben also wieder dazugelernt, wir gehen nicht wieder zu einem Friseur sonder machen das weiterhin selber.
 Bild oben: Nora vorher, alles ein wenig zu lang und zu wild, aber generell war die Grundlänge für diese Jahreszeit super. Es sollt ehalt nur ein Schnitt rein.
Bild unten: Nora nachher, alles kurz, ein richtiger Sommerschnitt.
Aber was nun tun, ab ist nunmal ab, können die Haare ja schlecht wieder dran kleben und ich will ja auf keinen Fall das sie sich bei dem Wetter erkältet (bei uns ist es nun richtig Herbst und auch ein wenig Winter, es ist kalt und nass geworden und heute hat es doch tatsächlich angefangen zu schneien.) 
Also hat mein Herzensmann ihr einen schönen Strickpulli geholt. Und das auch noch passend am 4. November, an diesem Tag vor 10 Jahren ist Nora als kleiner Welpe bei uns eingezogen. Ich kann es nicht fassen dass das schon sooo lange her ist, ich erinner mich daran als wäre es gestern. 

Natürlich trägt der Hund von Welt nicht irgendeinen Pulli, sondern als echter Kampfschmuser natürlich nur etwas mit einem Totenkopf drauf *lautlach*

Und auch wenn sie auf den Bildern recht unbegeistert aussieht (ich musste sie leider wecken um ihr den Pulli für die Bilder anziehen zu können), draussen trägt sie ihn ziemlich gerne (denke ich) und er erfüllt seinen Zweck und hält sie warm. Als nächsten sind wir noch auf der Suche nach einem Mäntelchen, wenn es mal richtig kalt ist. 
Tja, nun sieht sie doch noch wie ein Schoßhündchen aus, und das nachdem ich zehn Jahre lang betont habe das sie keiner ist, sondern wie gesagt ein "richtiger" Hund ;-) Aber was tut Frauli nunmal nicht alles, um einen Fehler wieder gut zu machen.
Ich wünsche euch einen tollen Start in die Woche
Liebe Grüße
Jasmin mit Nora, Rico und Sam

Kommentare:

  1. Nora sieht ja auch mit kurzem Haar richtig süß aus, aber ich finde es nicht gut, dass Deine Wünsche als Kundin nicht beachtet wurden. Dies ist sicher auch ein Grund warum ich nicht zum Groomer gehe. Zum Glück wächst alles schnell nach….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Süß sieht die Frisur aus, aber ein wenig zu kurz finde ich sie auch. Die Friseurin hätte das wissen müssen! Ich schneide Charly auch immer selbst die Haare. Wenn ich es verbocke, bin ich dann eben selber schuld. Der Pulli steht ihr aber suuuuper.

    Liebe Grüße
    Sonja ud Charly

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab mir auch mal ein Groomervideo angesehen für ein Aussie Grooming. Fand ich viel zu kurz und "schick". Da wurd echt jede zottelige Ecke weggefräst. Ich schneid die Konturen selber und das auch nur wenns mit zu wild wird. Sonst bleibt alles wie es ist. Aber das versteh ich bei euch, würd mich auch ärgern. Beim Mäntelchen Angebot wird man etwas erschlagen find ich. Aber ich vermute ich würde trozdem schnell einen finden weil ich weiß was ich will und sowas schonmal gesehen hab. Euern Pulli find ich richtig cool. Ich find die Strickklamotten für Hunde eh richtig toll.
    lg Becki

    AntwortenLöschen
  4. Nora sieht zwar total süß aus mit ihrem Sommerschnitt, aber ich denke auch das es im Winter etwas zu kurz ist. Zum Glück gab es einen schicken Pullover. Für Lotte muss ich nun auch bald die Winterklamöttchen aus dem Schrank holen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Oh, die arme Nora, zum Glück hat sie so einen warmen Pulli bekommen, denn draussen ist es ja so kalt geworden.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja total ärgerlich. Ich kenne mich ja mit Hundefriseuren so garnicht aus, aber irgendwie sollte man meinen, dass die doch wissen sollten, was sie da machen? Schade, dass das so garnicht klappt.
    aber die Lösung mit dem Pullover ist ja auch ganz chic. Da Genki und Momo ihr Fell per default super kurz tragen, kommen wir im Winter auch garnicht drum herum. Wir haben immer nur Probleme etwas passendes zu finden.

    AntwortenLöschen